Heimniederlage wett machen

Basketball 2. Bundesliga ProB Herren Saison 2015/2016 14. Spieltag Giants Nördlingen - Fraport Skyliners Juniors 56:78 Chancenlos war es gegen die Bundesliga-Mannschaft der Frankfurter, die extra vor dem Spiel noch schnell einen Kanadier verpflichtet haben. So hatte der Aufsteiger auch in eigener Halle keine Siegchance und musste das Spiel auch wegen der schlechten Trefferquote weggeben. - print -

Am Sonntagnachmittag steht das nächste schwäbische Derby an. Die Giants TSV 1861 Nördlingen treten dabei beim Mitaufsteiger ScanPlus Baskets Elchingen an. Für beide Teams ist das erste Saisonziel der Einzug in die Playoff-Runde, die nach Abschluss der Hauptrunde zwischen der Nord- und Südstaffel ausgetragen wird. Teilnahmeberechtigt sind die Mannschaften, die die Plätze eins bis acht belegen.
Um diese Positionen herrscht allerdings ein heftiges Gerangel. Lediglich zwei Siege trennen derzeit die drittplatzierten Elchinger vom Tabellenneunten aus Dresden. Die Giants liegen punktgleich mit den „Elchen“ auf dem sechsten Platz.
Im spannenden Hinspiel (Spielstand vier Sekunden vor dem Ende 69:70) siegten die schwäbischen Nachbarn mit 75:69. Für den Sieg der Gäste waren damals die überragenden Leistungen des Amerikaners Justin Martin (20 Punkte) und von Mario Simic (19), sowie eine desolate Ausbeute der Giants von der Freiwurflinie verantwortlich.
Bei den individuell äußerst stark besetzten Baskets hat sich mittlerweile das Spielerkarussell kräftig gedreht, sodass sich die Vorbereitung der Giants nicht gerade einfach gestaltete. Justin Martin verließ Ende November das Team und wurde durch den nicht minder gefährlichen Kevin Wysocki ersetzt, der es auf durchschnittlich 14 Punkte pro Begegnung bringt. Auf der Centerposition verstärkte man sich mit dem Ex-Bundesligaspieler Maxim Shtein. Außerdem trennte sich der Klub von seinem Kapitän Sebastian Barth und holte sich kurz vor dem Ende der Wechselfrist den gebürtigen Kosovaren Tolaj Arber, der unter anderem auch schon das Trikot des Bundesligisten Phoenix Hagen trug. Nach wie vor hat Lorne Jackson (16 Punkte pro Spiel) die Zügel in der Hand und zieht bei jeder sich bietenden Gelegenheit zum Korb. Filmore Beck (10 Punkte im Schnitt) ist der Scharfschütze vom Dienst. Der „Arbeitsplatz“ von Thomas Spagnolo (14 P/9 Rebounds) und Brian Butler (11 P/8 R) ist die Zone, wobei Spagnolo auch noch über eine sehr gute Trefferquote von jenseits der Dreipunktelinie verfügt. Abgerundet wird das Mannschaftsgefüge durch den US-Amerikaner Edward Williams. Der entscheidende Faktor am Erfolg der Elchinger ist letztendlich Cheftrainer Dario Jerkic, der mit ausgefeilten Ideen so manchen gegnerischen Coach vor schwierige taktische Kniffe stellt.
Mario Matic sieht sich vor keiner leichten Aufgabe: „Die Elchinger haben einen ausgezeichnet besetzten Kader und mit meinem Kollegen Dario einen absoluten Fachmann an der Seitenlinie.“ Und weiter meint er: „Wir müssen einen Sahnetag erwischen, um gegen diese körperliche Übermacht zu bestehen.“
Das Spiel findet in der Brühlhalle an der Nersinger Straße 21 in Elchingen statt und beginnt um 17.30 Uhr. (leo)

Bleib am Ball

mit dem Newsletter!

Sponsoren

Ausrüster

Ticketpartner